Aktuelles

Aufstellung von 6 neuen Informationstafeln zu den Top GeoTopen im GeoPark

Nationaler GeoPark Kyffhäuser stellt sechs neue Informationstafeln auf

Nach etwas mehr als einjähriger Planungsphase ist nun ein weiterer Meilenstein im Nationalen GeoPark Kyffhäuser geschafft. Noch vor Weihnachten 2019 wurden sieben neue Informationstafeln aufgestellt und eingeweiht, die nicht nur dem Besucher, sondern auch dem interessierten Einheimischen noch mehr über die wundervolle Natur, Geologie und Geschichte der Region erzählen. In Zusammenarbeit mit dem e.t.a. Sachverständigenbüro Reyer in Erfurt wurden diese Tafeln mit Wissen bestückt und hergestellt. Sie können an folgenden Orten bestaunt werden:

  • Am Gründelsloch in Kindelbrück
  • Im Friedhof Artern
  • Am Wanderparkplatz Industriestraße, Ecke Hohlweg in Roßleben-Wiehe
  • An der Unstrut, nahe der Kupferhütte in Roßleben-Wiehe
  • Am Parkplatz der Barbarossahöhle
  • Beim Besucherbergwerk Sondershausen

 

Finanziell unterstützt wurde dieses Projekt durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz.

Wir freuen uns sehr, ein Stück wichtige Erdgeschichte und die damit verbundenen Zusammenhänge hinsichtlich Flora und Fauna erlebbar zu machen. Zu Ende ist das Projekt aber noch lange nicht, denn im GeoPark Kyffhäuser warten noch viele weitere wichtige Geotope – Fenster in die Erdgeschichte – auf ihre Wiederentdeckung und Aufbereitung. So ist z.B. in diesem Jahr die Erstellung und Platzierung sieben weiterer Top GeoTope Tafeln vorgesehen.

Unterwegs zum Tag des GeoTops 2019

„Sandsteine und Gipskarst am Westrand des Kyffhäusergebirges – Wanderung durch die Badraer Schweiz“

Am Sonntag, den 15.09.2019 trafen sich wieder allerhand Wanderfreudige von Nah und Fern im GeoPark Kyffhäuser. Wie in jedem Jahr, so rief auch an diesem dritten Sonntag im September Herr Braniek in Kooperation mit dem Regionalmuseum Bad Frankenhausen und dem GeoPark Kyffhäuser zum Kennenlernen eines kleinen Teilgebietes der Kyffhäuserregion auf. Ziel war diesmal die Badraer Schweiz und so zogen 15 Wissbegierige los, um dieses spezielle Kleinod der Region zu erkunden.

Von Steinthaleben ging es zum Naturschutzgebiet Großer Eller. Von hier aus setzte sich der Weg nach Badra, zur Teufelskanzel, zur Numburg und zum Hopfental fort, um zum Abschluss über den Hüfler zurück nach Steinthaleben zu gelangen.

Alle Teilnehmer haben wieder viel neues erfahren, was über die Geologie allein hinausging und so konnte nach fünf Stunden Wanderung ein jeder mit einem zufriedenen Gesicht und müden Knochen den Heimweg antreten.

Wir freuen uns auf die Wanderung im nächsten Jahr.

(Alle Fotos wurden freundlicherweise von Frau Kuchenbecker - Regionalmuseum Bad Frankenhausen- zur Verfügung gestellt)

Wanderung auf die Sondershäuser Kalirückstandshalde

Auch in diesem Jahr folgten wieder einige 100 Besucher der Einladung der Glückauf Sondershausen Entwicklungs- und Sicherungsgesellschaft (GSES) zur geführten Wanderung auf der Kalihalde an der Schachtstraße.

Treffpunkt war am 15.09.2019 um 10:00 Uhr der Parkplatz der GSES.

Das Wetter hielt und so konnten die Besucher wieder viel zum aktuellen Stand der Haldenabdeckung und Renaturierung erfahren.

Wir freuen uns auf eine neue Wanderung im nächsten Jahr.

 

(Das Bildmaterial wurde freundlicherweise von Frau Jung des EBBG zur Verfügung gestellt.)

Tag des Geotops 2019 - Wanderung auf der Kalihalde Sondershausen
Kyffhäuser App

Alle wichtigen Infos vom Naturpark Kyffhäuser in einer App. Von Sondershausen, über Heringen, Kelbra, Bad Frankenhausen bis nach Bilzingsleben:

u.a. Restaurants, Unterkünfte, Ausflugsziele- wie z.B. Barbarossahöhle, Panoramamuseum, Veranstaltungen, Qualitätswanderweg "Kyffhäuserweg", Mediathek mit Bilder- und Videogalerie, HörErlebnisse, GPS-basiertes Empfehlungssystem, Infos zur Vogelbeobachtung (Kraniche), alle Orchideen im Naturpark Kyffhäuser, Fledermäuse im Naturpark/ GeoPark Kyffhäuser, Obstsortengarten, GeoPark Kyffhäuser (GeoPfade, GeoBlicke, GeoTope), Kontaktdaten und Reader für die QR-Code-Kampagne der Region - offline nutzbar

Zur Zeit gibt es die  Kyffhäuser App Version für Android. Die Version für iOS-Geräte folgt demnächst.