GeoPark Kyffhäuser anerkannt als „Nationaler GeoPark“


Herr Hengstermann mit Zertifizierungs-Urkunde

Nach jahrelangem Engagement war im Juli 2009 das Ziel erreicht: Der Vereinsvorsitzende Peter Hengstermann nahm die Urkunde zur Anerkennung des GeoParks Kyffhäuser als Nationaler GeoPark entgegen.


„Die Zertifizierung als Nationaler GeoPark ist eine besondere Auszeichnung für die Region. Damit wird nicht nur anerkannt, dass es hier einen besonderen geomorphologischen Formenschatz gibt, sondern auch gewürdigt, wie Gästen und Besuchern dieser natürliche Reichtum zugänglich gemacht wird“, erklärte Gerold Wucherpfennig (zu der Zeit: Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Medien) anlässlich der Übergabe der Zertifizierungsurkunde in der Barbarossahöhle.

 

 

 


Was ist ein Nationaler GeoPark?                                                                                 

Die Auszeichnung „Nationaler GeoPark“ wird von der GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung, dem Dachverband der geowissenschaftlichen Vereinigungen in Deutschland, verliehen.
Um das Prädikat Nationaler GeoPark tragen zu dürfen, muss ein Gebiet geologische Sehenswürdigkeiten (Geotope) beherbergen, die von regionaler und nationaler geowissenschaftlicher Bedeutung, Seltenheit oder Schönheit sind. Darüberhinaus sollen die Geotope charakteristisch für eine Landschaft sein und beispielhaft für die geologische Entstehungsgeschichte der Region stehen. Denn zu den Aufgaben von Nationalen GeoParks gehört es, Geologie erlebbar zu machen. Das heißt: Geologie und die Verbindung zu anderen Lebensbereichen am konkreten Beispiel zu veranschaulichen. 
Zusätzlich zu den geologischen sind in den Gebieten der Nationalen GeoParks auch archäologische, historische oder kulturelle Sehenswürdigkeiten zu entdecken. In den GeoParks sollen sich die Ziele des Natur- und Umweltschutzes mit der Förderung regionaler Wirtschaftsentwicklung sozialverträglich verbinden.
Ein Nationaler GeoPark hat klar definierte Grenzen und eine klar definierte Verwaltungsstruktur.
Die Begutachtung und Zertifizierung eines Nationalen GeoParks wird nach den Vergaberichtlinien des Bund-Länder-Ausschusses Bodenforschung durch die GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung durchgeführt. Das Zertifikat ist auf fünf Jahre begrenzt und muss nach dem Ablauf dieser Zeitspanne verteidigt werden.

Mehr zur GeoUnion, Alfred-Wegener-Stiftung: www.geo-union.de und zu  den Nationalen GeoParks in Deutschland : www.nationaler-geopark.de

 

 

 



 

Nationale GeoParks in Deutschland

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald -  www.geo-naturpark.net

Geopark Eiszeitland am Oderrand -   www.eiszeitland-am-oderrand.de

Geopark  Harz . Braunschweiger-Land . Ostfalen  www.geopark-braunschweiger-land.de

Geopark Inselsberg - Drei Gleichen - www.thueringer-geopark.de

GeoPark Kyffhäuser - www.geopark-kyffhaeuser.com

Muskauer Faltenbogen - www.muskauer-faltenbogen.de

Geopark Ries  -  www.geopark-ries.de

Geopark Ruhrgebiet -  www.geopark-ruhrgebiet.de

Geopark Schwäbische Alb - www.geopark-alb.de

Geopark TERRA.vita - www.naturpark-terravita.de

Geopark Vulkanland Eifel - www.geopark-vulkaneifel.de

Geopark Bayern-Böhmen - www.geopark-bayern.de

Geopark Grenzwelten - www.geopark-grenzwelten.de

Geopark Westerwald-Taunus - www.geopark-wlt.de

Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen -  www.geopark-porphyrland.de